Dokureihe 19: Landschaften

Drei Kurzfilme von Volker Koepp stellvertretend für das mittlerweile 50jährige Schaffen des vielfach ausgezeichneten Dokumentarfilmers.

Hütes-Film
Volker Koepp porträtiert die beiden Schwestern Lene und Berta in einem kleinen Dorf in der Vorderrhön. Während sie Klöße in der Küche formen, erzählen sie aus ihrem Leben.
DDR 1978 (34 Min)

An der Unstrut
Das Miteinander von Mensch und Natur ist Ausgangspunkt des Films – ein poetischer Reigen, in dem sich deutsche Geschichte und gegenwärtige Lebenswege in einer partiell vom Bergbau geschundenen Landschaft verbinden. Der Film arbeitet mit literarischen Mitteln, durchwoben mit Zitaten von Koepps Lieblingsautoren wie Johannes Bobrowski.
DDR 1985 (28 Min)

Feuerland
Eine Landschaftserkundung des historischen Stadtviertels Dorotheenstadt in Berlin, dessen Spitzname den ehemals dort angesiedelten Eisengießereien und Großschmieden zu verdanken ist. In der Kneipe Borsig-Eck porträtiert Koepp den Alltag des geschichtsträchtigen Viertels zwischen Anekdoten, Schachspiel und Feierlichkeiten.
DDR 1987 (29 Min)

Mehr anzeigen
AB 0 JAHREN / 90 MINUTEN

Tickets & Reservierung

Sonntag
15. September