The Death of Stalin

Gerade hat Stalin noch getobt und gewettert, wie man es von ihm gewohnt ist und auf einmal – Ruhe. Ein Schlaganfall hat den Generalsekretär der KPdSU niedergeworfen und nun ringt er mit dem Tod. Bestürzung und Ratlosigkeit aller Orten? Pustekuchen! Kaum bemüht um eine respektvolle Haltung beginnen die Herren Chruschtschow, Beria, Malenkow und Molotow um die Vormachtstellung in der Partei und damit der ganzen Sowjetunion zu schachern.

Bis heute gibt es in Russland einen wahnwitzigen Personenkult um Stalin, vielen gilt der Diktator als Nationalheld. Kein Wunder also, dass die amerikanisch-britisch-französische Co-Produktion „The Death of Stalin“ in Moskau nicht besonders gut ankam und – Eilmeldung – verboten wurde. Zugegeben, besonders zurückhaltend präsentiert sich die Satire nicht: Etliche Figuren der sowjetischen Geschichte werden gehörig durch den Kakao gezogen, gleichsam bekommt man immer wieder eindrücklich vor Augen geführt, dass ein Menschenleben mitten im Machtkampf wenig Wert zu haben scheint. Trotzdem ist „The Death of Stalin“ in erster Linie ein unterhaltsamer Reigen, den man bloß nicht zu ernst nehmen sollte.

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 107 MINUTEN

Tickets & Reservierung

Samstag
28. April
Sonntag
29. April