THX 1138 (OmU)

Es ist irgendwann in der Zukunft, die Menschen leben mittlerweile unter der Erde und werden durch Medikamente reguliert. Die Emotionen sollen unterdrückt, ihre Effektivität gesteigert werden. Da braucht es auch keine Namen mehr, Nummern sind eh viel besser, um die strenge Überwachung zu organisieren und bei Medikamentenverweigerung oder sexuellen Handlungen gibt es knallharte Strafen.

Zwei von ihnen sind LUH 3417 (Maggie McOmie) und THX 1138 (Robert Duvall). Sie teilen sich eine Wohnung und sie teilen eine zunehmende Unzufriedenheit, die sie dazu bringt, die Medikamente abzusetzen. Doch während sie nun ihre natürlichen Gefühle langsam entdecken, sind ihnen die Untergrundeinheiten schon auf der Spur.

„THX 1138”, das erste große Projekt von George Lucas, war zwar kein Kassenschlager, bekam aber exzellente Kritiken und wurde sogar bei den Filmfestspielen in Cannes aufgeführt. Der Streifen ist noch ordentlich entfernt von seiner späteren Gewohnheit, die Handlungen über die Dialoge voranzutreiben, sondern spielt sehr stark mit optischen und auditiven Effekten, die den Film zu einem wahrhaften Sinn-Erlebnis zu machen.

 

USA 1971, 95 Minuten, FSK 16, OmU

Regie: George Lucas, Darsteller*innen: Robert Duvall, Maggie McOmie, Donald Pleasence, Sid Haig

Läuft im Rahmen des Festivals Great Transformation.

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 85 MINUTEN

Tickets & Reservierung

Freitag
27. September